Medizinische Therapie (IGeL)

MMVZ 690x325 16

Das Marburger Medizinische Versorgungszentrum ist das erste arthrosezertifizierte Zentrum in Mittelhessen. Im Rahmen der Medizinischen Therapie bietet unsere Orthopädische Praxis eine Spezielle Arthrose Therapie sowie die Therapie mit Hyaluronsäure an. Die Arthrose speziell die Kniegelenksarthrose ist eine der häufigsten und gleichzeitig auch eine der belastenden degenerativen Erkrankungen.

MMVZ 325x325 38

Die Arthrose speziell die Kniegelenksarthrose ist eine der häufigsten und gleichzeitig auch eine der belastenden degenerativen Erkrankungen. Der bei der Arthrose angegriffene Knorpel und die kaum noch visköse Gelenkflüssigkeit absondernde Gelenkinnenhaut können keine ausreichende Puffer Funktion mehrübernehmen, sodass normale Belastung bei der Arthrose häufig nur noch unter starken Schmerzen möglich ist. Dadurch kommt es zu einer Bewegungseinschränkung, die wiederum zu einer verminderten Produktion von Gelenkflüssigkeit führt. Daraus ergibt sich ein nur schwer zu durchbrechender Teufelskreis. Durch das Einspritzen von Hyaluronsäure kann dieser Teufelskreis jedoch unterbrochen werden. Hyaluronsäure ist eine künstlich gewonnene Arznei, die als Ersatz der Gelenkflüssigkeit dienen soll. Durch das direkte Einspritzen in das Gelenk kann eine deutliche Beschwerdeverbesserung erzielt werden. Es soll bei Arthrose wie ein Schmiermittel wirken und dadurch das Knie flexibler und den Knorpel gleitfähiger machen. Dazu soll das Hyaluron auch entzündungshemmend wirken

mmvz orthopaedie orthopaedische-therapie speziell-arthrose-therapie

Die Arthrose speziell die Kniegelenksarthrose ist eine der häufigsten und gleichzeitig auch eine der belastenden degenerativen Erkrankungen. Durch die spezielle Arthrose Therapie kann der Verlauf der Arthrose deutlich verlangsamt und die aktuellen Beschwerden entscheidend gesenkt werden. Sie beinhaltet eine Röntgenentzündungsbestrahlung, eine spezielle Injektionstherapie, sowie Physiotherapie und Bewegungstraining. Der bei der Arthrose angegriffene Knorpel und die kaum noch visköse Gelenkflüssigkeit absondernde Gelenkinnenhaut können keine ausreichende Puffer Funktion mehrübernehmen, sodass normale Belastung bei der Arthrose häufig nur noch unter starken Schmerzen möglich ist. Dadurch kommt es zu einer Bewegungseinschränkung, die wiederum zu einer verminderten Produktion von Gelenkflüssigkeit führt. Daraus ergibt sich ein nur schwer zu durchbrechender Teufelskreis. Durch das Einspritzen von Hyaluronsäure kann dieser Teufelskreis jedoch unterbrochen werden.